Rauchmelder retten Leben!

Kurzschluss löst Brand aus”, “Feuerwehreinsatz in Mehrfamilienhaus” – solche Schlagzeilen stehen oft in der Zeitung. Dennoch unterschätzen viele Menschen die Gefahr von Wohnungsbränden. Dabei gibt es in Deutschland jährlich 600 Brandtote und 6.000 Schwerverletzte.

Tödlich sind in der Regel nicht die Flammen, sondern die giftigen Rauchgase. Vor allem nachts können sich Brände unbemerkt ausbreiten, weil der Geruchssinn im Schlaf nicht aktiv ist. Den besten Schutz bieten Rauchmelder. In sieben Bundesländern gilt eine Rauchmelderpflicht, andere diskutieren noch über deren Einführung. Doch auch ohne Zwang sollten die lebensrettenden Geräte in keinem Haushalt fehlen. Sie gehören in Kinderzimmer, Schlafräume, Flure und Treppenhäuser, am besten jedoch in alle Räume.

Damit die Warngeräte im Ernstfall nicht versagen, will die Auswahl, Montage und Wartung gut geplant sein. Was viele nicht wissen: Bei Rauchmelder sind jedes Jahr ein Funktionstest und eine Sichtprüfung vorgeschrieben. Staub und Flusen können im Laufe der Zeit die Raucheintrittsöffnung verschließen und den Melder lahm legen.

Natürlich haben Sie die Möglichkeit Ihren Rauchmelder mit Ihrer Alarmanlage zu vernetzen, so dass, im Falle eines Brandes, gleich die örtliche Feuerwehr alarmiert wird.

Unsere Rauchmeldersysteme:

ABUS standalone, ABUS vernetzt