kwf logoZuschüsse für Einbruchschutz & mehr Wohnkomfort

Ein neues Förderprogramm ermöglicht es Haus- und Wohnungseigentümern künftig KfW-Zuschüsse für die Absicherung Ihres Eigentums zu beantragen.

 

Unterstützt werden unter anderem:

  • Einbau einbruchhemmender Haus- und Wohnungseingangstüren nach DIN EN 1627 oder besser
  • Einbau von Nachrüstsystemen für Haus- und Wohnungseingangstüren (z. B. Türzusatzschlösser, Querriegelschlösser mit/ohne Sperrbügel)
  • Einbau von Nachrüstsystemen für Fenster (z. B. aufschraubbare Fensterstangenschlösser, drehgehemmte Fenstergriffe, Bandseitensicherungen, Pilzkopfverriegelungen)
  • Einbau einbruchhemmender Gitter und Rollläden
  • Einbau von Einbruchs- und Überfallmeldeanlagen (z. B. Kamerasysteme, Panikschalter, Personenerkennung an Haus- und Wohnungstüren, intelligente Türschlösser)
  • Einbau von Türspionen
  • Baugebundene Assistenzsysteme (z. B. (Bild-)Gegensprechanlagen, Bewegungsmelder, Beleuchtung, baugebundene Not- und Rufsysteme)

 

Das Wichtigste im Überblick:

  • bis 6.250 Euro Zuschuss pro Wohneinheit bei Kombination von Maßnahmen Barrierereduzierung/Einbruchschutz
  • bis 1.500 Euro Zuschuss pro Wohneinheit ausschließlich für Maßnahmen zum Einbruchschutz
  • für private Eigentümer, die Wohnraum barrierereduziert umbauen oder umgebauten Wohnraum kaufen
  • flexibel kombinierbar mit anderen Fördermitteln


Übersicht: 455 Altersgerecht Umbauen - Investitionszuschuss

 

Wir beraten Sie gerne im Bezug auf diese Fördermöglichkeit.

 



Sehr geehrte Damen und Herren,

im Jahr 2017 können private Eigentümer und Mieter weiterhin Zuschüsse für Maßnahmen zum Einbruchschutz im Rahmen des KfW-Zuschussportals für altersgerechtes Umbauen beantragen.
Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) stellt für den Einbruchschutz 50 Mio. EUR für das Jahr 2017 zur Verfügung.

Für den Antrag auf Förderung von Einzelmaßnahmen zum Einbruchschutz gilt weiterhin eine Mindestinvestitionssumme von 2.000 Euro. Eventuelle Änderungen werden durch die KfW und das BMUB rechtzeitig bekanntgegeben.

 Wir beantragen für Sie

 Sie beantragen selbst

Hierfür benötigen wir von Ihnen eine Vollmacht:
Vollmacht: Hier klicken


KfW Antrag: Hier klicken